Bringt Joachim Gauck eine Wende in der Ausländerpolitik?

Einen “guten Bundespräsidenten” erwartet Dieter Stein, Chefredakteur der Jungen Freiheit, wenn Joachim Gauck demnächst Christian Wulff ablöst. Darüber hinaus glaubt Stein, Gauck werde dem deutschen Volk “positive Überraschungen” bereiten.

Das Lob kommt nicht von ungefähr. Während Wulff Thilo Sarrazin unverhohlen feindlich gegenübersteht, hat Gauck ausdrücklich Sarrazins “Mut” anerkannt. Sarrazin habe, sagte Gauck, “über ein Problem, das in der Gesellschaft besteht, offener gesprochen als die Politik.”

Normalerweise hält sich der Bundespräsident aus dem üblichen politischen Getümmel heraus. Das wird auch in Zukunft wohl so bleiben. Die Überfremdung Deutschlands ist aber kein alltäglicher parteipolitischer Streitpunkt, sondern eine Überlebensfrage, welche die gesamte deutsche Nation angeht.

Wird der künftige Bundespräsident Gauck sie anpacken? Das bleibt abzuwarten. Dieter Stein macht sich große Hoffnungen. Wir hoffen, dass er recht behält!

Bookmark the permalink.

One Response to Bringt Joachim Gauck eine Wende in der Ausländerpolitik?

  1. Der Denker says:

    Da hat sich, wie wir ja inzwischen alle erkennen müssen, der liebe Dieter Stein leider gründlich geirrt! Eher ist das Gegenteil der Fall, denn ich fürchte, Gauck ist gefährlicher für uns Deutsche als Wulf. Er ist ein Ja-Sager, der mit den Wölfen heult und seiner “Chevin” (Merkel) gegenüber noch devoter als sein Vorgänger. Er kommt aus demselben Stall – und eine Krähe hackt nun einmal der anderen keine Augen aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>